FAQ Tuningchips

Der Superchip bringt ordentliche Leistung bei etwas Restsicherheit. Wenn der Motor in Ordnung ist, dann läuft er auch problemlos. Das zeigen auch genügend Zs. Leider hat er keine Saftykennfelder. Stimmt mit dem Motor/Benzin etwas nicht, so besteht die Gefahr eines Motorschadens. Was auch schon häufig genug vorgekommen ist. Meistens ist der Motor kaputt geklingelt. Deswegen hat der Chip einen geteilten Ruf. Aber wenn das Auto OK ist, läuft er gut. Der SKN-Chip ist ebenfalls ein Superchip. Den Superchip gibt es nur für original 370er Düsen und SinglePop.

Der Stillen hat die meiste Leistung bei kaum Restsicherheit. Wenn der Motor in Ordnung ist, dann hat er richtig Power. Leider hat auch er keine Saftykennfelder. Den Stillen gibt es ebenfalls nur für original 370er Düsen und SinglePop.
Wahrscheinlich aufgrund der Motorschäden hat Stillen später die Chips von JWT verkauft.

Von JWT gibt es mehrere Varianten. Leider haben alle keine Saftykennfelder.
Dafür gibt es Varianten mit Leistung (wenig Sicherheit) bis wenig Leistung (viel Sicherheit).
Bei den Varianten für 555er Düsen stimmt die Parametrierung nicht ganz. Das führt dazu, dass er sowohl zu fett, als auch zu mager laufen kann. Das ist aber weiter nicht schlimm, nur die Abgastemperatur sollte man auf jeden Fall im Auge behalten.

Den TwinChip gibt es in drei (vier) Varianten:
TwinChip: Hat Saftykennfelder und bietet trotzdem in etwa die Leistung eines Superchips. Den Chip gibt es nur noch gebraucht und wurde durch den Enhanced abgelöst.
TwinChip Enhanced: Weiterentwicklung des TwinChips. Bietet eine Stageumschaltung (0,1 und 2). Gibt es für 98 und 100 Oktan. Bietet als weltweit einziger Chip Support für DualMAF. Bietet als weltweit einziger Chip eine erweiterte Consult-Schnittstelle,  über die (fast) alle Motorwerte angeschaut und aufgezeichnet werden können.
TwinChip Pro: Weiterentwicklung des TwinChip Enhanced. Bietet als weltweit einziger Chip eine Klopferkennung. Dies wird durch eine zusätzliche Elektronik, die in das Steuergerät eingelötet wird, realisiert. Aufgrund dieser Sicherheit gibt es noch einen Stage3, der noch ein paar PS mehr bringt.
TwinChip Competition: Bietet neben einer Klopferkennung zusätzliche Anschlüsse für Abgastemperatur, Ladedruck, Ansaugtemperatur, Breitbandlambda, etc. Die zusätzliche Elektronik besteht aus über 200 Bauteilen und machen den Chip leider nicht ganz billig. Daher nur für Wettbewerbsfahrzeuge im obersten Segment zu empfehlen.

Es gibt noch ein paar japanische Chips. Diese haben meistens sehr viel Leistung, weil sie auf hochoktaniges Benzin ausgelegt sind. Für deutsche Verhältnisse (Benzin und Autobahnfestigkeit) sind sie leider nicht zu empfehlen.

Übrigens entstehen die meisten Motorschäden durch klingeln. Eine Klopferkennung ist ohne zusätzliche spezielle Elektronik beim Z32 leider nicht möglich. Meistens wird aber nur der Chip (EPROM) ausgetauscht und der Ladedruck durch Boostjets angehoben. Diese "nur Chip" Lösungen sind inzwischen gebraucht sehr günstig zu haben.